Essen

Frühstück/Brotzeit:
Sowohl in der Krippe als auch im Kindergarten gibt es ein gemeinsames Frühstück, sowie eine gemeinsame Brotzeit am Nachmittag. Das Essen hierfür, bringt jedes Kind von Zuhause mit.
Einmal im Monat findet ein großes „gesundes Frühstück“ statt, welches wir gemeinsam mit den Kindern zubereiten.

Gemeinsamer Obst- und Gemüseteller:
Wöchentlich erhalten wir eine Kiste mit frischem Obst und Gemüse vom Projekt „Schulobst
Täglich werden daraus leckere Obst- und Gemüseteller für die Kinder zubereitet, von dem sich alle bedienen dürfen.

Mittagessen:
In unserer Kita beziehen wir kein Mittagessen einer externen Cateringfirma.
Ganz nach dem Motto „Von Zuhause schmeckt´s am besten!“, bringen die Kinder ihr Mittagessen täglich in Glasschälchen von Zuhause mit.
Die Schälchen können Sie von uns erwerben. Wir erwärmen das Essen für die Kinder und geben die Glasschälchen anschließend wieder mit nach Hause.
So haben Sie selbst in der Hand, was ihr Kind isst und sehen täglich, wieviel es gegessen hat.
Seit Jahren machen wir mit diesem Konzept gute Erfahrungen! Zudem kommen keine extra Kosten auf Sie zu.

Getränke:
Natürlich achten wir darauf, dass jedes Kind ausreichend trinkt. Für die Kinder stehen Wasser und ungesüßter Tee jederzeit und frei zugänglich zur Verfügung.
In der Krippe bringen die Kinder altersgerechte Trinkflaschen mit, die von uns jederzeit aufgefüllt werden. Auf Grund von Corona haben wir diese Regelung derzeit auch im Kindergarten übernommen.

Tagesablauf in der Krippe

Unsere Krippengruppe nennt sich liebevoll die „Raupengruppe“.

Ab 7:30 Uhr können die Kinder in die Krippe gebracht werden. Dort wird jedes Gruppenmitglied herzlich empfangen und individuell begrüßt. Die kleinen Raupen gehen dann ins Freispiel über und entscheiden eigenständig, wo und mit wem sie spielen möchten.

Um 8:30 Uhr beginnt unser Morgenkreis. Dieser wird vom sogenannten „Morgenkreiskind“, welches täglich wechselt, gestaltet. Dies fördert die Eigenständigkeit und stärkt das Selbstbewusstsein der Kinder. Das Morgenkreiskind darf die Kreismitte gestalten, ein Lied oder Fingerspiel auswählen und unser „Steckspiel“ führen. Durch dieses Steckspiel nehmen die Kinder einander wahr: „Wer ist heute da?“, „Welches Kind fehlt?“, usw. Zum Abschluss sprechen wir zusammen ein kurzes Gebet.

Nach dem Morgenkreis waschen sich die Kinder ihre Hände und gehen anschließend zum gemeinsamen Frühstück. Jedes Kind deckt, soweit es seine Entwicklung zulässt, eigenständig seinen Platz. Zur Tischgemeinschaft gehören ein kurzes Gebet und ein Lied, dass wir zusammen singen. Es wird täglich ein Gemüse- und Obstteller für alle Kinder zubereitet.

Nach dem Frühstück beginnt für die Kinder die Freispielzeit. Sie können eigenständig ihre Spielpartner sowie ihren Spielbereich wählen. Um den Bewegungsdrang der Krippenkinder gerecht zu werden, steht ihnen jederzeit unser „Toberaum“ zur Verfügung. Dienstag ist unser „Turntag“ in der großen Turnhalle.
Während der Freispielzeit finden freiwillige Angebote wie kreatives Gestalten, Spracherziehung durch Bilderbuchbetrachtungen, Bewegung, singen und musizieren und vieles mehr statt. Gerne verbringen wir viel Zeit in der Natur, bei Spaziergängen mit unserem Krippenwagen, Ausflügen zum Spielplatz oder beim freien Spielen im Garten.
Die individuelle Sauberkeitsentwicklung der Kinder wird natürlich jederzeit begleitet. Das wickeln und die Toilettengänge werden bei uns pädagogisch und individuell gestaltet.

Um 11:30 Uhr essen wir gemeinsam zu Mittag. Das Essen wird von den Eltern täglich mitgebracht und bei uns in der Einrichtung aufgewärmt.

Von 12:15 – 12:30 Uhr werden die ersten Kinder von ihren Eltern abgeholt. Die anderen machen sich gemeinsam „bettfertig“. Im Schlafraum hat jedes Kind seinen festen Schlafplatz. Dort werden unsere Raupen von den Erzieherinnen in den Schlaf begleitet. Die Kinder müssen nicht schlafen wenn sie es nicht wollen. Jedoch legen wir darauf Wert, dass alle eine kurze Ruhephase genießen. Schlaf und Ruhe ist wichtig für die Gehirnentwicklung und helfen dem Kind, erlebtes und erlerntes zu verarbeiten und abzuspeichern.
Da die jüngeren Kinder meist einen höheren Schlafbedarf haben, sind die Schlafenszeiten individuell regelbar. Unsere Schützlinge dürfen sich zur Ruhe legen, wenn sie es benötigen.
Sobald die Raupen aufgewacht sind, dürfen sie entspannt ins Freispiel starten. Oft finden kleinere Angebote statt oder wir gehen zum spielen in unseren Garten.

Die Abholzeiten am Nachmittag sind gestaffelt, die maximal Buchungszeit geht bis 16:00 Uhr.

Tagesablauf im Kindergarten

Unsere Kindergartengruppe trägt stolz den Namen „Schmetterlingsgruppe“.
Viele Kinder waren zuvor in der Krippe, der „Raupengruppe“.

Ab 7:30 Uhr kommen die Kinder in den Kindergarten. Sie werden dort einzeln begrüßt und starten mit Freispiel in den Tag.

Um 8:30 Uhr beginnt unser Morgenkreis. Unser „Morgenkreiskind“, welches täglich wechselt, führt und gestaltet den Morgenkreis. Die Kinder lernen so, Verantwortung zu übernehmen, zusätzlich wird ihr Selbstbewusstsein gestärkt.
Es darf den Morgenkreistisch gestalten mit Lichtern und bunten Edelsteinen gestalten. Danach zählt es die anwesenden Kinder. Für jedes Kind darf es einen Schmetterling auf den Boden falttern lassen. Es wird besprochen: „Wer ist heute da? Welches Kind fehlt?“ Die Wahrnehmung der Kinder wird gefördert. . Zudem werden die Kinder für die einzelnen Gruppenmitglieder sensibilisiert und das Gruppengefühl gestärkt!
Im Anschluss darf das Morgenkreiskind über das Wetter berichten. Auf unserer Tagesuhr werden dann Tag, Datum, Monat, Jahreszeit und das Wetter eingestellt. Die Kinder wiederholen dies gemeinsam.

Nach dem Morgenkreis beginnt unser gemeinsames Frühstück. Zuvor gehen die Kinder in unseren großen Waschraum und waschen sich die Hände. Anschließend deckt ein Kind die Tische mit Teller und Gläser, ein anderes ist für die Tischdekoration zuständig. Diese Dienste werden unter den Kindern abgewechselt.
Wir sprechen gemeinsam ein kurzes Gebet und einen Tischspruch oder singen ein Lied.

Nach dem Frühstück beginnt für die Kinder die Freispielzeit. Dort können sie selbstständig ihre Spielpartner sowie ihren Spielbereich wählen. Die Kinder dürfen im Gruppenraum, im Nebenraum oder in der Spielecke im Flur spielen.
Während der Freispielzeit finden freiwillige Angebote statt.
Zusätzlich gibt es auch ein täglich wechselndes Programm für die Kinder, bei dem sie freiwillig aktiv werden können, z.B. musikalische Erziehung, turnen und Sprache und Literacy.
Für unsere Vorschulkinder dürfen am Mittwoch an extra Angeboten teilnehmen. Darüber hinaus kommt für sie zweimal wöchentlich „Wupi“ zur Sprachförderung.

Soweit es das Wetter zulässt gehen wir täglich nach Draußen. Wir verfügen über einen sehr großen Garten der den Kindern viele Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten bietet. Neben dem Sandkasten, Schaukeln, einem Kletterturm mit Rutsche, zwei Spielhäusern, einer großen Grünfläche zum freien spielen, haben wir eine Wasseranlage und eine „Autobahn“, auf der die Kinder mit unseren zahlreichen Fahrzeugen fahren können! Darüber hinaus genießen wir die Natur bei Spaziergängen und Ausflügen zum Spielplatz!

Ab 12:00 essen wir gemeinsam zu Mittag. Das Essen wird von den Eltern täglich mitgebracht und bei uns in der Einrichtung aufgewärmt.

Ab 12:30 Uhr ist die erste Abholzeit.
Nach dem Mittagessen gehen wir bei schönem Wetter in den Garten. Bei schlechtem Wetter bleiben wir im Gruppenraum, spielen Tischspiele oder gehen in die Turnhalle. Ab 14 Uhr gibt es für die Kinder, die länger bleiben, nochmal eine Beschäftigung.
Um 14:45 Uhr gibt es dann nochmal eine kleine Brotzeit und danach Freispiel oder Gartenzeit.
Die Abholzeiten am Nachmittag sind gestaffelt, die maximal Buchungszeit geht bis 16:00 Uhr.